Die Geschichte der «Le dolcezze di Nanni» begann in den fünfziger Jahren, als ein Kind namens Giovannino mit seiner Grossmutter Ada in dem schönen Ort Buonconvento lebte. Jeden Morgen bereitet die Grossmutter ihm bei Sonnenaufgang das Frühstück, indem sie ihm ein ganzes Blech Kekse backte, welche Giovannino «Biscottoni» nannte (grosse Kekse) da sie so gross waren wie seine Milchtasse.

Während des Herbstes, als die verregneten Tage den Sommer ablösten, verbrachte Giovanni viel Zeit in der Küche und zusammen mit seiner Grossmutter kreierten sie viele Backrezepte mit all den natürlichen Zutaten. So entstanden auch die leckeren weichen Amaretti welche sie mit den süssen und bitteren Mandeln vom Mandelbäumen aus der Region und mit Zucker und Eiweiss kombinierten.

Im Laufe der Zeit wuchs der kleine Nanni zum Manne heran und wählte seinen Beruf als Bäcker und entwickelte sich zum wahren Meister der Backkunst.

Aber ihm fehlte etwas: ein süßes Mädchen, das ihm bei seiner alltäglichen Arbeit half. Eines schönen Tages wurde sein Wunsch erfüllt und er traf ein wunderschönes Mädchen mit dem Namen Floriana, die er zur Frau nahm. Schon bald darauf kamen die Sprösslinge Marco und Luca auf die Welt, welche noch heute den Betrieb erfolgreich führen.
Mit dieser kleinen Geschichte mit glücklichem Ende, erzählt man sich die Entstehungsgeschichte der "Le dolcezze di Nanni", die durch die Erfahrung von der Grossmutter Ada und über den Fleiss von Nanni und Floriana entstanden ist.Heute werden die Süssigkeiten immer noch von Hand hergestellt und Weltweit von Geniessern bis hin zu Schleckmäulern mit grosser Begeisterung geschätzt.


Den Katalog durchblättern


MESSEKALENDER